Ratgeber Druck

Über Drucken und Druckereien …

Projekt Firma: Was steckt drin

Dienstag 17. Oktober 2017 von admin

{lang: 'de'}

Wer eine Firma gründet, muss zusehen, dass er genug Kunden hat, denn ohne Kunden kein Geld und ohne Geld keine Firma mehr. Kunden sind daher das A und O eines jeden Unternehmens. Durch den Wandel der Gesellschaft durch das Internet, ist es wichtig auch online Kunden zu bekommen. Doch was kann man machen, wenn die eigene Website von keinem gesehen wird? Die Antwort lautet AdWords.

AdWords ist ein Wortspiel aus den englischen Wörtern „adverts“ (Werbung) und „words“ (Wörter). Sie sind dafür da, in Suchmaschinen wie Google und Bing in der Anzeigeliste weiter oben zu stehen, wenn man bestimmte Keywords eingibt. Durch diese Technik können erstens die Kunden schneller das finden, was sie gerade brauchen und zweitens die Unternehmen auf mehr Kunden hin arbeiten, um so mehr Umsatz zu machen. Es entsteht also eine win-win Situation.

Desweiteren sollte man auf eine einfache Benutzeroberfläche setzen, denn alle hassen Internetseiten, auf denen sie nicht zurechtkommen. Vor allem ältere Menschen kennen sich nicht besonders gut mit der Technik aus und wollen es so einfach wie möglich haben, sich etwas im Internet zu kaufen. Neben der Bedienbarkeit muss auch das Optische passen. Eine Seite, die einen nicht anspricht wird nicht weiterempfohlen. Deshalb sollte man darauf achten, welche Zielgruppe man ansprechen will, um das Maximum herauszuholen. Wenn das geschafft ist fehlt nur noch die Vermarktung der angebotenen Produkte.

Wenn die Internetseite erfolgreich eingerichtet ist, geht es an die Kundenanalyse. Man sollte stets im Auge behalten, welche Produkte im Trend sind, welche nicht und welche gehen bald in den Trend und welche gehen raus. Das ist wichtig, um für die Produkte Werbung machen zu können, die begehrt sind. Wer das beachtet, ist auf einem sehr guten Weg. Da die Zufriedenheit der Kunden Priorität hat, ist es wichtig, sich um sie zu kümmern und auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Nur ein zufriedengestellter Kunde fühlt sich gut beim Kauf einer Sache. Sicherheit und Vertrauen spielen da eine große Rolle. Wenn das Vertrauen vorhanden ist, werden manche Leute regelrecht kaufsüchtig und das spielt der Firma genau in die Karten. Und was tut man, um sich das Vertrauen der Kunden zu gewinnen? Man beweist die Qualität und den Service anhand Qualitätssiegel und Kundenrezensionen. Ein zufriedenes Arbeiterteam ist kein Muss, erleichtert die Arbeit aber sehr. Denn zufriedene Angestellte arbeiten oftmals besser und fleißiger als die, die gar keine Motivation mehr haben zur Arbeit zu gehen.

{lang: 'de'}

Popularity: 1% [?]

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Offline Kunden gewinnen

Mittwoch 3. Mai 2017 von admin

{lang: 'de'}

Um einen Kunden auf den Messestand oder in einen Laden hineinzuführen, können sich passende Kundenstopper anbieten. Kundenstopper sind „kleine“ Werbetafeln die man aufstellen kann. Jeder hat sie wahrscheinlich schon einmal gesehen. Vor Bars stehen sie meist – Aufsteller auf denen mit Kreide geschrieben ist. Bei kleinen Lädchen oder Bars können Tafeln auf denen man mit Kreide schreiben kann, sinnvoll sein. Für größere Unternehmen kann sich ein Kundenstopper anbieten, in denen man seine eigens gestaltet Werbung einheften kann. Wenn die Werbetafel dann gut in der Fußgängerzone positioniert ist und eine schön gestaltete Werbung vorhanden ist, kann das potentielle Kunden in den Laden hineinführen.

Bei einer Werbetafel sollte beachtet werden, dass der Kundenstopper zum Unternehmen, Laden bzw. Messestand passt. Als Werbung könnte sich ein tolles Angebot eignen. Bei Frisören stehen oftmals die Preise draußen auf den Werbetafeln, genauso wie bei vielen Reisebüros. Ein verlockendes Angebot kann die Kunden in den Laden führen und zum kaufen animieren. Ein weiterer Vorteil von Kundenstopper ist, dass sie sehr schnell auf und abgebaut werden können. Somit ist es eine sehr gut zu realisierende Werbemaßnahme. Vor den Läden oder auf Messeständen können die Werbetafeln kostenlos aufgestellt werden. Somit muss nur einmal ein Kundenstopper erworben und eine tolle Werbung gestaltet werden. Danach ist diese Werbemaßnahme weitgehend kostenlos. Bei anderen Marketingmaßnahmen muss man meistens laufend Budget einplanen. Bei Kundenstoppern ist das nicht so. Zudem kann die Werbung immer wieder neu gestaltet werden. Wenn man einmal einen Kundenstopper erworben hat kann man beliebig oft die Werbung verändern. Entweder wird die Werbetafel neu beschriftet oder mit einer neuen Werbung gestaltet. Besonders für Restaurants und andere Gastronomien kann sich diese Flexibilität lohnen. Es können täglich neue Angebote auf die Werbetafel geschrieben werden. So kann in der Woche anders geworben werden, als am Wochenende.

Kundenstopper gibt es in unterschiedlichen Formen und Größen. Auf Messen können sich etwas größere Werbetafeln anbieten, da sie unter den Menschenmassen nicht so schnell untergehen. In der Fußgängerzone reicht auch ein etwas kleinerer Werbestopper. Die Kunden möchten natürlich auch nicht von Ihrer Werbung bedrängt werden. Manchmal ist weniger auch mehr. Wenn man sich aufgefordert fühlt etwas zu kaufen, macht man meistens genau das Gegenteil. Wenn man aber für sich selber entscheidet, weil es eben ein so gutes Angebot ist, das Produkt zu kaufen, ist der Erfolg meistens vielversprechender. Viele Anbieter produzieren auf Wunsch auch individuelle Kundenstopper. Bei der Auswahl einer Werbetafel sollte man darauf achten, welchen Einsatzbereich der Kundenstopper hat. Im Außenbereich sollte er auf jeden Fall wetterfest sein. Wenn er „weit“ transportiert werden muss, dann können sich Kundenstopper mit Rollen anbieten.

{lang: 'de'}

Popularity: 1% [?]

Häufige Suchbegriffe:

  • kunden akquirieren druckerei

Kategorie: Allgemein, Drucken | Keine Kommentare »

Kunden gewinnen – Kunden halten

Donnerstag 26. Mai 2011 von admin

{lang: 'de'}

 

Marketing zur Kundengewinnung beinhaltet vielfältige Strategien. Anzeigenwerbung, Plakate, Flyer, Prospekte und Kataloge sind klassische Formen, um potentielle Kunden auf das eigene Angebot aufmerksam zu machen.
Drucksachen bieten günstige Darstellungsmöglichkeiten für Produkte und Dienstleistungen und können auf Grund des relativ geringen Stückpreises bei höheren Auflagen auch gut als Streuartikel über Postmailings benutzt werden. Günstige Anbieter findet man schnell im Web, z.B.  bei Saxoprint:
Einfach günstig! Einfach gut! www.saxoprint.de

E-mail-Marketing ist ebenfalls eine sehr wirkungsvolle Variante, Kunden auf neue Angebote oder Sonderaktionen aufmerksam zu machen, setzt jedoch eine große E-mail-Liste von potentiellen Interessenten voraus, die auch noch rechtskonform generiert sein muss. Zudem sind die Streuverluste recht groß und zahlreiche Nachrichten verschwinden ungelesen in Spam-Filtern.

Online-Shops, die über entsprechende SEO-Maßnahmen beworben und über Suchmaschinen gut gefunden werden, geben dem Kunden die Möglichkeit, in Ruhe im gesamten Angebot zu stöbern sowie aktuelle Preise und Lieferkonditionen zu ermitteln.
Sie werden auch deshalb immer beliebter, weil sie 24 Stunden am Tag geöffnet haben und den Einkaufsbummel bequem vom Sofa aus erlauben.

Weil Neukundengewinnung immer schwieriger wird, kommt der Kundenbindung in Zukunft ein höherer Stellenwert zu. Sich für Kundetreue bedanken und stets wieder in Erinnerung bringen, das ist ein ganz wesentlicher Aspekt des Marketings, der häufig unterschätzt wird.

Gute Dienste leisten hierbei kleine Aufmerksamkeiten, die zu entsprechenden Gelegenheiten an den Kunden ausgereicht werden.

Besonders gut kommen Werbegeschenke dann an, wenn sie neben der Werbefunktion noch einen technisch nützlichen Wert für den Kunden darstellen.
Ein Anbieter, der derartige Werbeartikel im Programm hat, trägt den Namen Cocos Promotions. Sie finden den entsprechenden Webauftritt unter http://www.cocos-promotions.de.

Hier können Sie unter zahlreichen technischen Werbemitteln fündig werden. Cocos bietet in großer Auswahl: günstige USB-Sticks, USB-Kugelschreiber, mp3-Player, Laserpointer und vieles mehr.

Außergewöhnlich oder sogar witzig in der Gestaltung sind die Cocos Promotion Sticks.
Den direkten Zugang zu diesem Shopbereich erreichen Sie hier: http://www.cocos-promotions.de/usb-sticks.html.

Cocos USB gibt es in ca. 200 verschiedenen Ausführungen. Die USB-Sticks erhalten Sie mit Logo (bedruckt oder eingraviert) ohne Aufpreis (außer Lagerware), ebenso die Ausführung mit Dateipreload (datenaufspielen).

Lassen sie sich von der Vielfalt der Cocos Promotion Sticks einfach mal überraschen …

Wussten Sie schon: 

USB-Sticks dienen immer häufiger als Einfallstor für Trojaner, die automatisch beim Einstecken des USB-Sticks gestartet werden?

Bei Windows Secrets finden Sie die Lösung dieses Problems:

USB-Sticks dienen immer häufiger als Einfallstor für Trojaner, die automatisch beim Einstecken des USB-Sticks gestartet werden. Der Trojaner wird dabei über die autorun.inf-Datei gestartet, die von der Schad-Software angelegt wurde. Bei einer erfolgreichen Infektion des Rechners wird dann sofort weitere Schad-Software nachgeladen, um sensible Daten wie Kennwörter, Benutzernamen und Zugangsdaten zum Online-Banking abzugreifen.

Dieser potenziellen Gefahr können Sie jedoch mit dem kostenlosen Tool „USB Immunizer“ einen Riegel vorschieben: USB Immunizer funktioniert wie eine Art Impfung für Ihren USB-Stick, auf dem dann künftig keine autorun.inf-Datei mehr angelegt werden kann. Auf diese Weise ist es unmöglich, dass sich Software beim Einstecken des USB-Sticks automatisch startet.

Nach dem Download und Start von USB Immunizer wählen Sie einfach das gewünschte Laufwerk aus und klicken anschließend auf die „Immunize“-Schaltfläche.

Download von USB Immunizer:
http://labs.bitdefender.com/?page_id=108

{lang: 'de'}

Popularity: 4% [?]

Kategorie: Allgemein, Immer aktuell | Keine Kommentare »