Ratgeber Druck

Über Drucken und Druckereien …

Druckverfahren – Definitionen (Wikipedia)

Mittwoch 7. Dezember 2016 von admin

{lang: 'de'}

Die nachfolgende Übersicht ermöglicht einen Einblick über die wichtigsten professionellen Druckverfahren.
Beim in Anführungsstrichen gestellten Text handelt sich um Zitate von Wikipedia.

Offsetdruck

Der Offsetdruck (englisch set off ‚absetzen‘ oder offset ‚abgesetzt‘ im Sinne von ‚übertragen‘) ist ein indirektes Flachdruckverfahren und die am weitesten verbreitete Drucktechnik im Bücher-, Zeitungs-, Werbe- und Verpackungsdruck. Bei indirekten Druckverfahren kommen die Druckplatte und der Druckträger nicht miteinander in Berührung. Die Farbe wird erst auf einen Gummituchzylinder und dann auf den Bedruckstoff übertragen. So wird die Druckplatte geschont, und es kann eine breite Palette von Bedruckstoffen bedruckt werden, beispielsweise Papier, Karton, Kunststoff(folien), Glas und Keramik, Bleche und durch den wasserlosen Offsetdruck auch DVDs.”

Digitaldruck

Digitaldruck (auch kurz „Digidruck“) bezeichnet eine Gruppe von Druckverfahren, bei denen das Druckbild direkt von einem Computer in eine Druckmaschine übertragen wird, ohne dass eine statische Druckform benutzt wird. Bei dem Drucksystem handelt es sich meist um ein elektrofotografisches Drucksystem wie einen Laserdrucker, der für hohe Auflagenzahlen konstruiert ist. Auch andere Verfahren finden Verwendung, beispielsweise Tintenstrahldruck für großformatige Plakate und Poster.
Anders als zum Beispiel im Offsetdruck wird beim Digitaldruck keine feste Druckvorlage (Druckform) benötigt, so dass jeder Bogen anders bedruckt werden kann (NIP = Non Impact Printing). Das auch als Direct Digital Printing (DDP) bezeichnete Verfahren ermöglicht personalisierte Drucke wie Rechnungen, Kreditkartenabrechnungen, Kontoauszüge oder auch gezielt auf den Empfänger abgestimmte Werbung (siehe Direktmarketing). Außerdem können mehrseitige Dokumente ohne Wechsel der Druckform sofort in der richtigen Reihenfolge gedruckt werden, ein späteres Zusammentragen (Sortieren) entfällt.”

Siebdruck

“Der Siebdruck ist ein Druckverfahren, bei dem die Druckfarbe mit einer Gummirakel durch ein feinmaschiges Gewebe hindurch auf das zu bedruckende Material gedruckt wird. An denjenigen Stellen des Gewebes, wo dem Druckbild entsprechend keine Farbe gedruckt werden soll, werden die Maschenöffnungen des Gewebes durch eine Schablone farbundurchlässig gemacht.

Im Siebdruckverfahren ist es möglich, viele verschiedene Materialien zu bedrucken, sowohl flache (Folien, Platten etc.) als auch geformte (Flaschen, Gerätegehäuse etc.). Dazu werden je nach Material spezielle Druckfarben eingesetzt. Hauptsächlich werden Papiererzeugnisse, Kunststoffe, Textilien, Keramik, Metall, Holz und Glas bedruckt. Das Druckformat reicht – je nach Anwendung – von wenigen Zentimetern bis zu mehreren Metern.”

Lichtdruck

Wie der Name schon sagt wird beim Lichtdruck mit Hilfe von Tageslicht oder künstlichem Licht gedruckt. Hierbei macht man sich die Eigenschaft von Gelatine zum Vorteil, unter Behandlung von bestimmten Salzen unter Lichteinfluss die Oberfläche anzupassen und so Farbe aufzunehmen oder zu absorbieren.
Durch die verlustfreie Druckqualität gilt der Lichtdruck als die edelste und vollendetste Reproduktionstechnik. Allerdings bedeutet dies auch dass die Kosten im Vergleich zum heute gegenwärtigen Digitaldruck und Offsetdruck deutlich teurer sind. Denn beim Lichtdruck Verfahren werden die Farben immer noch per Hand auf Gelatineschicht aufgetragen.

{lang: 'de'}

Popularity: 1% [?]

Kategorie: Allgemein, Drucken | Keine Kommentare »

Maximale Flexibilität: Digitaldruck im Marketing

Donnerstag 19. Mai 2016 von admin

{lang: 'de'}

Druckerzeugnisse im Marketing sind nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Denn obwohl heute das Leben in seiner durchdigitalisierten Form unseren Alltag immer weiter bestimmt, so sind gedruckte Marketingmaßnahmen wie Banner, Broschüren, Fahnen, Aufkleber, usw., welche die Landschaft mit Werbebotschaften versehen, wichtiger als jemals zuvor. Durch den Digitaldruck steht eine günstige und hochwertige Druckform zur Verfügung, um schnell und einfach seine Ideen umzusetzen.

Was genau versteht man eigentlich unter Digitaldruck?

Der technische Begriff Digitaldruck bezeichnet nichts weiter als den Druck direkt von einem Computer aus, bei dem die Daten ohne den Umweg über eine Druckplatte an einen Drucker geschickt werden. Das bekannteste Beispiel ist ein normaler handelsüblicher Laserdrucker. Dadurch unterscheidet sich der Digitaldruck erheblich von anderen Drucktechniken, wie dem Siebdruck oder dem Offsetdruck, bei dem vor dem Drucken eine Druckvorlage erstellt wird. Auf diese Weise kann man Druckerzeugnisse im Digitaldruck bereits ab sehr geringen Auflagen drucken lassen und spart sich dabei die Ausgaben für die Erstellung einer Druckform.

Für welche Zwecke ist dieser besonders gut geeignet und was zeichnet ihn aus?

Moderner Digitaldruck im Marketing kommt vor allem dann zum Einsatz, wenn es sich um einen besonders aufwendigen oder umfangreichen Großformatdruck handelt, bei dem beispielsweise Banner, Planen, Fensteraufkleber oder andere Beschriftungen hergestellt werden. Auch Poster und Leinwände werden heute erfolgreich und schnell im Digitaldruckverfahren hergestellt und können so bereits ab sehr geringen Auflagen kostensparend gedruckt werden. Genauer gesagt kann man durch die modernen technischen Möglichkeiten im Digitaldruck bereits ab einem einzigen Exemplar großformatige Drucksachen erstellen, wie beispielsweise Banner, Transparente und viele andere Werbeflächen, die sich hervorragend dafür eignen in der Stadt als weithin sichtbares Werbemittel zu dienen.

Digitaldruck (Quelle: Pixabay)

Digitaldruck (Quelle: Pixabay)

In welchen Bereichen des Marketings kommt der Digitaldruck insbesondere häufig zum Einsatz?

Anbieter von Großformatdrucken und Werbeagenturen haben eine breite Auswahl an unterschiedlichsten Angeboten für diverse Branchen. Um im Alltag und der Stadtlandschaft aufzufallen, lohnt es sich daher genau über die Möglichkeiten nachzudenken. Denn nicht nur für die großen Firmen und Ladenketten sind diese Werbemöglichkeiten bestens geeignet, sondern vor allem auch für kleine Läden, die ihre Botschaft auf unkomplizierte Weise in ihrer Umgebung kommunizieren wollen. Neben großformatigen Bannern und Poster eigenen sich auch auffällige Fußboden- oder Fensteraufkleber. Denn gerade für Ladengeschäfte, die ein Schaufenster haben, ist es sehr einfach eine weitere Ebene der Werbung mit einzubeziehen.

Ein Aufkleber auf dem Fenster oder Fußboden kann dabei dazu dienen, ein bestimmtes Produkt oder ein zeitlich begrenztes Angebot wie z.B. spezielle Rabattaktionen, Sommerangebote, etc. zu bewerben. Durch die im Digitaldruck professionell hergestellten Aufkleber wirkt der Werbeauftritt immer hochwertig und professionell. Sehr beliebt und schon seit langer Zeit etabliert sind auch bedruckte Textilien wie etwa Flaggen, Werbebanner oder Blockout Stoffe. Durch den Digitaldruck ist der Textildruck zu einer günstigen Variante geworden und kann zudem schnell und einfach erstellt werden. Kein Wunder also, dass sich das Thema Digitaldruck insbesondere im Marketingumfeld einer immer größeren Beliebtheit erfreut.

Das Fazit

Der Digitaldruck macht vor allem den Großformatdruck mit geringen Auflagen und Einzelstücken einfach und preiswert für Unternehmen. Da man wie erwähnt bereits ab einem einzigen Stück günstig drucken kann, sind der Kreativität und zugleich Flexibilität nahezu keine Grenzen mehr gesetzt.

Weitere Informationen:

- Wachstumsmarkt Digitaldruck: Was verbirgt sich hinter dem digital Druckverfahren?
- Digitaldruck: Was genau ist das eigentlich und welche Vorteile bietet er?
Druckproduktion: Unterschied Offsetdruck und Digitaldruck

{lang: 'de'}

Popularity: 1% [?]

Kategorie: Allgemein, Drucken, Immer aktuell | Keine Kommentare »

Roll up Displays sind ideale Werbeträger

Dienstag 1. Juli 2014 von admin

{lang: 'de'}

Werbung wird mit verschiedenen Mitteln und auf unterschiedlichen  Aufmerksamkeitsebenen betrieben. Anzeigen in Printmedien, Plakate und Verteilung von Flyern erreichen eine große Anzahl von Adressaten, haben jedoch meist nur einen kurzzeitigen Effekt.
Internetwerbung erreicht nicht jeden und wirkt oft anonym. Schilder und festinstallierte Bannersysteme besitzen nur einen räumlich begrenzten Wirkungskreis und verursachen beim Austausch von Inhalten einen erheblichen Aufwand.

Wie lässt sich großflächige Werbung mit Mobilität, Variabilität und Kosteneffizienz verbinden? Hier bietet sich ein Roll up Display als idealer Werbeträger an. Dabei handelt es sich um transportable und aufrollbare Bannerdisplays, die insbesondere im Indoor-Bereich Einsatz finden.
Für Messen, Promotionevents oder zur Aktionswerbung in Einkaufszentren oder Geschäften eignen sich die leichten und schnell aufbaubaren Rollups perfekt. Auch für die längerfristige Imagewerbung und ein Markenbranding bieten sich Roll up Displays hervorragend an. Hierbei sind Geschäfts- und Schulungsräume, Vorhallen und Empfangsbereiche die idealen Aufstellungsorte.

Als inhaltliches Beispiel für einen solchen Anwendungsfall sei nachfolgend die Imagewerbung für einen Verein vorgestellt:

Roll up Display (Beispiel Inhalt)

Roll up Display (Beispiel Inhalt)

Ein Roll up Display wird nach individuellen Daten im Digitaldruck bedruckt und mit entsprechenden Halterungseinrichtungen ausgeliefert. Dieses System ist mit wenigen Handgriffen und meist ohne Werkzeug aufgebaut und kann nach dem Einrollen zum sicheren Transport in einem Gehäuse aufbewahrt werden.
Die Druckmaße betragen üblicherweise 85 x 200 cm bis 100 x 210 cm. Als Printmedium findet Polypropylen, PVC-Planenmaterial oder Textilstoff Anwendung.
Der Digitaldruck mit 600 x 600 dpi Auflösung im CMYK-Modus sorgt für eine brillante Qualität.
Einen ambitionierten Hersteller für Roll up Displays findet man unter www.roll-up-banners.de. Hier können verschiedene Qualitäten je nach Einsatzgebiet und Anforderungen bestellt werden. Dabei reichen die Angebote von sehr preiswerten Lite-Systemen bis zur Premiumausführung. So kann mittels Schutzlaminat eine hohe Kratzfestigkeit garantiert werden. Andere Ausführungen ermöglichen die  beiderseitige Nutzung und damit eine doppelte optische Wirkung. Weitere Systeme erlauben eine variable Breite des Banners. Schließlich können für alle Roll up Displays kostengünstig Nachdrucke bestellt werden, wodurch eine schnelle Reaktion auf gewünschte inhaltliche Änderungen oder auch ein variabler Einsatz ermöglicht wird.

{lang: 'de'}

Popularity: 1% [?]

Kategorie: Allgemein, Drucken | Keine Kommentare »

Digitaldruck – die Alternative für Kleinauflagen und individuelle Printideen

Freitag 11. April 2014 von admin

{lang: 'de'}

Seit mehr als 15 Jahren ist die Colour Connection GmbH als Anbieter von hochwertigen, digitalen Druckerzeugnissen bekannt. Besonders für andere Druckereien, Werbeagenturen und kleine bis mittlere B2B-Kunden realisiert die in Frankfurt am Main ansässige Druckerei Aufträge in kleinen und sogar sehr kleinen Auflagen. Im Fokus stehen dabei die Planung und Realisation von hochwertigen Druckerzeugnissen, die nach individuellen Kundenwünschen erstellt werden. Kürzlich stellte das Team rund um Geschäftsführer Ralph Hadem den neuen und druckfrischen Katalog, gespickt mit über 500 unterschiedlichen Printideen, vor.

Ein breites Portfolio kreativer Ideen und toller Materialien
Egal, ob Sie nun nach qualitativ hochwertigen und preisgünstigen Standardprodukten oder eher nach außergewöhnlichen und exklusiven Drucksachen suchen – in diesem Katalog finden Sie mit Sicherheit die schönsten Produkte, genau passend auch für Ihr Unternehmen. In verschiedenen Kategorien, unter anderem Werbung, Kalender, Aufkleber und Grossbild-Technik, erwartet Sie ein breitgefächertes Produktangebot. Bereits beim ersten Durchblättern fällt die authentische und frische Bildsprache auf, welche für die Präsentation der einzelnen Rubriken zum Einsatz kommt. Kombiniert mit den informativen und detailreichen Texten eröffnet sich so ein unkomplizierter und komfortabler Lesegenuss. Durch die großen Produktabbildungen und eine sinnvolle Unterteilung ist der Katalog so konzipiert, dass der Leser sich übersichtlich und leicht zurechtfindet. Auf diese Weise ist beste Orientierung und größtmöglicher Lesekomfort geboten.

Durch individuelle Kundenwünsche gewachsen
Entsprechend der Philosophie von Colour Connection produziert das Unternehmen qualitativ hochwertige Produkte – stets nach individuellem Kundenwunsch. Dadurch entstand in den letzten Jahren eine umfangreiche Sammlung an verschiedensten Printobjekten. Genau diese Vielfalt spiegelt sich auch im neuen Katalog wider. Alle abgebildeten Produkte sowie die angesprochenen Druck- und Veredelungsverfahren sind bereits mehrfach bei entsprechenden Kundenwünschen erfolgreich zur Anwendung gekommen. Wenn Sie sich selbst ein Bild über die Produkt- und Ideenvielfalt bei Colour Connection machen möchten, dann besuchen Sie die Website und auch den Online-Shop des Unternehmens – hier haben Sie auch die Möglichkeit, den Ideen-Katalog von Printweb.de im PDF-Format herunterzuladen oder als gedruckte Version zu bestellen.

{lang: 'de'}

Popularity: 1% [?]

Kategorie: Drucken, Immer aktuell | Keine Kommentare »

Ratgeber Druck – Folge 2

Dienstag 19. Januar 2010 von admin

{lang: 'de'}

Hallo,
heute möchte die Artikelserie Ratgeber Druck fortsetzen.
Zum Begriff Drucksachen:
Drucksachen ist ein Sammelbegriff für verschiedene Produkte, die einen Druckprozess durchaufen haben. Die Vielfältigkeit ist dabei so groß, dass wir oftmals gar nicht realisieren, dass wir etwas Gedrucktes vor uns haben. So unterschiedlich die Produkte sind, so mannigfaltig sind auch die Wege zu Ihrer Enstehung.

Wir können dabei unterscheiden:
a) nach der Art des Materials, das bedruckt wird (z.B. Papier, Karton, Stoff, Plastik, Metall, Folie …)
b) nach der Art des Druckverfahrens (Offsetdruck, Digitaldruck, Tintenstrahldruck, Siebdruck, Tampondruck …).

Auch wer sich mit den einzelnen Begriffen nicht so auskennt, wird ahnen, dass dieses Druck-Spektrum nicht von einem einzelnen Produzenten vollständig beherrscht, preisgünstig und in hoher Qualität verwirklicht werden kann.
Diese Aussage werde ich in weiteren Folgen näher analysieren und begründen und daraus eine Strategie ableiten, wie man sich in der Welt der Drucksachen besser zurechtfindet und dieses Wissen optimal ausnutzt.

Übrigens habe ich auf der rechten Seite meines Blogs die Möglichkeit eingerichtet, sich bei Interesse für das in Vorbereitung befindliche eBook “Ratgeber Druck” unverbindlich anzumelden.
Gern können auch Probleme eingebracht werden, die bei der inhaltlichen Erstellung Berücksichtigung finden sollen.
Bis demnächst
Euer Berndt Preidel

{lang: 'de'}

Popularity: 1% [?]

Kategorie: Drucken, Immer aktuell | Keine Kommentare »