Ratgeber Druck

Über Drucken und Druckereien …

Ordnung ist das halbe Leben – auch im Büro

Donnerstag 5. März 2015 von admin

{lang: 'de'}

So verschieden die Menschen sind, so unterschiedlich sind auch ihre Verhaltensweisen in Bezug auf Ordnung. Das trifft sowohl auf das persönliche Umfeld zu Hause zu, als auch auf die Ordnungstatbestände im Büro. Schon in Bezug auf einen aufgeräumten Schreibtisch scheiden sich die Geister. Die einen schaffen es, den Schreibtisch am Ende des Tages so zu verlassen, als hätten sie gar nicht daran gearbeitet. Die anderen lassen alle angearbeiteten Vorgänge, Zettel und alle möglichen Utensilien auf dem Schreibtisch liegen. Welches ist der richtige Arbeitsstil?
Untersuchungen an der Universität in Minnesota, bei denen Tests in ordentlichen und unordentlichen Büros durchgeführt wurden, kamen zu einem interessanten Ergebnis:
Ordnung unterstützt positive Charaktereigenschaften, wie Uneigennützigkeit und Großzügigkeit. Außerdem sorgt sie für eine eher traditionelle Sichtweise auf die Dinge.
Unordnung fördert die Kreativität und die Fähigkeit, neue Impulse frei von Konventionen zu entwickeln.
Daraus wird ersichtlich, dass sowohl Ordnung als auch Unordnung seinen Nutzen hat. Es kommt darauf an, was gerade benötigt wird. Albert Einstein fasste dies in folgendem Zitat treffend zusammen: „Nichts kann entstehen ohne Ordnung – nichts kann entstehen ohne Chaos.

Über die Schreibtischtypen wollen wir hier nicht weiter philosophieren. Wichtig erscheint Ordnung vor allem dort, wo es darauf ankommt, bestimmte Dinge ohne großes Suchen wiederzufinden. Wenn wichtige Dokumente in irgendwelchen Stapeln von Papier versinken, hört der Spaß auf. Eine zweckmäßige Organisation der Ablage ist daher ungeheuer wichtig. Ordner oder Ablagesysteme sollte man möglichst gleichartig gestalten. Ein konsequentes Farbsystem und dieselbe Form und Art der Beschriftung hilft ungemein, den Überblick über das Sammelsurium zu behalten.
In Hinblick auf ein einheitliches Erscheinungsbild der Beschriftung sind Etikettendrucker sehr hilfreiche Geräte. Sie sind für den professionellen Einsatz im Büro konzipiert und drucken Etiketten für jeden Anwendungszweck. Mit entsprechenden Schnittstellen zum PC ausgestattet, lassen sich ganz verschiedene Arten der Etiketten entwerfen und drucken. Unterschiedliche Druckauflösungen, mehrere Druckbreiten und Druckgeschwindigkeiten werden so ziemlich jedem Anwendungsfall gerecht. Integrierte Schnittvorrichtungen ermöglichen ein einfaches Trennen. Ein sauberes Schriftbild, die universelle Lesbarkeit und die Einbindung von Strichcodes sind wesentliche Vorteile gegenüber per Hand beschrifteter Aufkleber.
Schließlich trifft nicht auf jeden Mitarbeiter das ebenfalls von Einstein stammende Zitat zu: „Ordnung braucht nur der Dumme – das Genie beherrscht das Chaos.“

{lang: 'de'}

Popularity: 1% [?]

Artikel weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • TwitThis
  • Facebook

Dieser Beitrag wurde erstellt am Donnerstag 5. März 2015 um 16:10 und abgelegt unter Allgemein, Drucken. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben