Ratgeber Druck

Über Drucken und Druckereien …

Archiv für die 'Drucken' Kategorie

Werbedrucke und mehr – Die Auswahl aus dem Internet

Dienstag 17. April 2018 von admin

{lang: 'de'}

Heutzutage gibt es einfach viele Wege, um die entsprechenden Werbemittel zu erhalten. Aufgrund dessen kann man auch dann die ein oder anderen Vorteile für sich entdecken und genau schauen, was einem geboten wird und was eben nicht. Werbemittel sind daher für jedes Unternehmen sehr wichtig, sodass man eine gute Auswahl dieser erhalten muss. Es ist daher auch nicht einmal mehr selten, dass man die ein oder anderen Angebote bereits zu guten Preisen erhalten kann. Doch wo findet man die entsprechenden Werbemittel und was kann man noch erhalten? Fakt ist einfach, dass man heutzutage für alle Firmen Werbemittel benötigt, um neu Kunden anzusprechen und zugleich auch die eigenen Umsätze steigern zu können. Daher kann man bereits in den vielen Online Shops schauen, was einem dort zusagt und was man noch erhalten wird. Einer dieser Online Shops ist unter anderem auch hessen-display. Auch dort bekommt man die perfekte Auswahl an Werbemitteln geboten und kann diese bequem auf das eigene Unternehmen abstimmen.

Werbung mit dem eigenen Werbedruck – auch das ist möglich!

Vorteilhaft ist es unter anderem auch, dass man direkt mit einem entsprechenden Werbedruck arbeiten kann. Aufgrund dessen zeigt sich auch dann, wie einfach es ist, Werbung für das Unternehmen zu machen, ohne das es eine an irgendetwas fehlen wird. Der Werbedruck eignet sich daher ideal für alle Firmen, sodass man sich dann keine weiteren Sorgen machen muss. Es ist daher nur sinnvoll, dass man sich im Vorfeld Gedanken macht, welche Werbung einem am meisten zusagt und wie man auch dann die besten Bedingungen für sich schaffen kann. Schritt für Schritt kommt man selbst dann auf seine Kosten und kann die besten Werbungen für das eigene Unternehmen gestalten.

Die Preise und kompetente Beratung

Ebenso wichtig, wie die Werbung an sich ist jedoch auch der Preis. Schließlich haben die meisten Unternehmen nur ein festes Budget, welches man für die entsprechenden Werbemittel einsetzen kann. Aufgrund dessen muss man auch dann bereits die ersten Erfahrungen sammeln und schauen, was man eigentlich am besten machen kann. Wer sich daher eingehend beraten lässt wird merken, dass man direkt auf seine Kosten kommt und sich auch dann keine weiteren Sorgen mehr machen muss.

{lang: 'de'}

Popularity: 1% [?]

Kategorie: Allgemein, Drucken | Keine Kommentare »

Werbung in Perfektion:

Mittwoch 4. April 2018 von admin

{lang: 'de'}

alu-prospektstaender.de

{lang: 'de'}

Popularity: 1% [?]

Kategorie: Allgemein, Drucken | Keine Kommentare »

Schöne und stilvolle Einladungskarten für die unterschiedlichsten Anlässe

Dienstag 27. Februar 2018 von admin

{lang: 'de'}

Egal was man gerade vorhat zu zelebrieren, es ist immer viel schöner, wenn man eine Einladungskarte in die Hände bekommt. Damit soll nicht gesagt werden, dass eine digitale Einladung über Facebook schlecht ist. Doch seien wir ehrlich. Eine stilvolle Einladungskarte sieht verdammt gut aus. Und meistens ist es einfach zu schade, eine schön verzierte und dekorierte Einladungskarte wegzuschmeißen. Mit einer zauberhaften Karte schenkt man den geliebten Menschen mehr Respekt und Wertschätzung.

Eine Einladungskarte muss man heute nicht mehr im Geschäft kaufen. Es reicht auf einen der Anbieter im Netz zu gehen und dann dort seine eigene Einladungskarte individuell zu gestalten. Dieser Prozess ist sehr einfach. Klassische Karten wirken irgendwann zu langweilig und monoton. Irgendwie ist es ja immer wieder dasselbe. Inzwischen wollen die Menschen mehr Kreativität ins Leben bringen.

Aus dieser steigenden Nachfrage haben sich letztendlich mehr Anbieter herausgebildet, die mit schönen Gestaltungsoptionen überzeugen. Mit den vielen Ideen kann man sich seine persönliche Einladungskarte schon schnell und einfach individuell gestalten.

Doch sind Facebook und die klassischen Einladungskarten nicht ausgestorben

Trotz der angenehmen Aspekte einer individuellen Einladungskarte wollen wir hier den digitalen Einladungskarten eine Chance geben. Eine Einladung über Facebook oder ein ähnliches Medium zu schicken ist inzwischen voll im Trend. Diese Möglichkeiten werden auf keinen Fall aussterben, doch sind derartige Einladungen für eine andere Form von Feiern gedacht. Wenn es gerade sehr schnell gehen muss und man keine Zeit hat seine eigene Einladungskarte zu gestalten, dann kann man sich gerne bei Facebook helfen lassen. Alternativ kann man auch in ein Geschäft gehen und sich dort eine Einladungskarte kaufen, die aber nicht so viel Gestaltungsspielraum birgt.

Und warum eine persönliche Einladungskarte doch schöner ist

Auch wenn die vielen digitalen Möglichkeiten ermöglichen, schnell und einfach eine Einladung zu verschicken, so besitzen persönlich gestaltete Einladungskarten irgendwie einen gewissen Charme an den keine digitale Einladungskarte herankommt. Und das ist ja auch das Schöne. Bei einer Einladungskarte bekommt man den Charakter der Gastgeber und des Events zu spüren. Dies ist vergleichbar mit dem eigenständigen Verfassen eines handgeschriebenen Briefes. Kommt dieser im Briefkasten an, so können wir uns darüber richtig freuen. Das Gleiche gilt natürlich für eine persönliche Einladungskarte.

Eine individuell gestaltete Einladungskarte kostet zwar ein bisschen mehr Geld, aber dafür kann man auch stark davon ausgehen, dass sich die Gäste umso mehr über das bevorstehende Ereignis freuen werden.

Welche Extras kann man sich dazu bestellen?

Jeder Mensch hat die Möglichkeit, sich seine eigene Einladungskarte zu bestellen. Es bleibt jedem überlassen, was er auf die Karte drauf drucken lassen will und welche Bilder zur Geltung kommen sollen. Nicht zu vergessen sind aber die feinen Extras, die einen großen Unterschied ausmachen können. Dazu gehören beispielsweise die transparenten Einlegeblätter, die einen Hauch von Exklusivität der Einladungskarte verleihen. Auch die Einlegeblätter mit feinem Schriftzug können die Empfänger so richtig ins Staunen versetzen. Natürlich gehört es dazu, die Einladungskarte in einem schönen Umschlag zu verschicken. Dieser rundet das ganze Projekt harmonisch ab, und der Empfänger wird sich natürlich über das Gesamtpaket Einladung freuen. Auf karten-paradies.de ist es möglich, solche Einladungen selber zu gestalten.

{lang: 'de'}

Popularity: 1% [?]

Kategorie: Drucken, Immer aktuell | Keine Kommentare »

Abizeitung drucken – Probleme und Lösungen

Mittwoch 10. Januar 2018 von admin

{lang: 'de'}

Beim drucken von Abizeitungen muss auf vieles geachtet werden, deshalb tauchen auch schnell Probleme auf. Diese lassen sich aber ganz einfach lösen oder von vorneherein vermeiden, wenn man sich unsere Tipps und Tricks zum Druck von Abizeitungen durchliest.

Das erste Problem auf das viele stoßen ist meistens, dass es sehr schwer ist, die einzelnen Seiten so zu gestalten, dass sie zusammen passen und in der fertigen Abizeitung gut aussehen. Hier hilft es den Abizeitungs-Konfigurator von Abizeitung-druckstdu.de zu verwenden. Dort kann man alle Dateien hochladen und sich daraus eine fertige Abizeitung generieren lassen. Auch was das Design und das Layout angeht, kann man dort ganz einfach seine Vorstellungen umsetzen lassen.

Ein weiteres Problem kann sein, dass die Fotos ausgedruckt so dunkel sind, dass man nichts mehr oder kaum noch etwas erkennen kann. Das liegt daran, dass die Fotos auf dem Computer aufgrund der Helligkeit des Bildschirms heller wirken als sie eigentlich sind. Um das zu vermeiden sollte man am besten von vorneherein möglichst helle Fotos verwenden. Wenn dies allerdings nicht möglich ist, weil alle Fotos zu dunkel sind, dann sollte man sie vor dem Druck mithilfe eines Fotobearbeitungsprogramms aufhellen.

Sind die ausgedruckten Fotos nicht scharf sondern wirken verschwommen, dann sollte man überprüfen, ob die Auflösung hoch genug ist. Da man die Auflösung im Nachhinein nicht mehr korrigieren kann, sollte schon beim machen der Fotos darauf geachtet werden, eine hochauflösende Kamera zu verwenden. Hat man nun aber ein Foto mit einer geringen Auflösung und möchte es trotzdem unbedingt in der Abizeitung haben, dann sollte man es möglichst klein lassen und nicht auf eine ganze Seite drucken.

Damit die Abizeitung hochwertig aussieht und die Bilder scharf sind, sollte darauf geachtet werden, dass man die Abizeitung bei einem professionellen Unternehmen drucken lässt, denn nur mit hochwertigen Druckern und Systemen lässt sich ein schönes Ergebnis erzielen.

Das letzte Problem auf das viele stoßen ist die Auswahl der Bindungsart, da es sehr viele verschiedene gibt. Die gängigsten sind die Buchbindung (Soft- und Hardcover) sowie die Broschüre. Die Broschüre ist die beliebteste Art, das liegt daran das es die preiswerteste Alternative ist. Allerdings muss man hier beachten, dass nur bis ca. 120 Seiten ein schönes Ergebnis erzielt werden kann, da die Bindungsart nicht für mehr Seiten ausgelegt ist. Sollte man also eine dickere Abizeitung planen dann sollte man auf die Buchbindung zurückgreifen. Hardcover wirkt hochwertiger dafür ist Softcover günstiger, diese Entscheidung sollte man also abhängig vom Budget machen.

{lang: 'de'}

Popularity: 1% [?]

Kategorie: Allgemein, Drucken | Keine Kommentare »

Mit Aufklebern werben

Dienstag 19. September 2017 von admin

{lang: 'de'}

Um als Unternehmen in dem Dschungel der Unternehmen auf sich aufmerksam zu machen, bedarf es mehr als ein gutes Produkt oder eine neue außergewöhnliche Idee. Wer nicht für sich wirbt, wird kaum beachtet und findet keine neuen Kunden. Deshalb ist es sehr wichtig richtig zu werben. Dabei muss versucht werden, die Werbemittel so effizient wie möglich einzusetzen mit dem geringstmöglichen Kostenaufwand. Am besten eignen sich dafür natürlich Flyer und Broschüren, die man den Leuten in die Hand drücken kann. Doch auch einfache runde Aufkleber sind ein gutes Werbemittel, das man den Leuten mitgeben kann. Diese sind klein, kompakt und passen in jede noch so kleine Handtasche.

Aufkleber haben den Vorteil, dass sie klein sind und überall hin mitgenommen werden können. Sie können auch ganz einfach irgendwo hin geklebt werden wie beispielsweise an Ampeln oder Laternen, wo sie dann sehr lange kleben bleiben. Diese Orte sind perfekte Werbeorte, weil man sowieso beim Warten auf grünes Licht nichts anderes zu tun hat, als in der Gegend rumzuschauen. Dabei fällt dann der Blick ganz schnell auf den Ampelmast, wo der Aufkleber klebt. Dies ist jedoch illegal und wenn man erwischt wird, dann droht einem ein hohes Bußgeld wegen Sachbeschädigung. Die Aufkleber sind laminiert, was für eine längere Haltbarkeit und Schutz vor Nässe sorgt. Um Aufmerksamkeit zu erregen, sollte der Aufkleber liebevoll gestaltet sein. Das heißt, dass auf viel Text verzichtet werden sollte, da man sich diesen Text sowieso nicht durchlesen wird, zumal er sehr klein auf dem Aufkleber abgedruckt wird. Auf Fremdwörter sollte ohnehin verzichtet werden, um den Leser nicht zu verwirren, sondern zu informieren. Generell gilt: Weniger ist mehr!

Eine weitere sehr effiziente Alternative ist der Fußbodenaufkleber. Dieser kann ganz einfach auf den Fußboden von Einkaufszentren beispielsweise geklebt werden. Sie sind im Gegensatz du normalen Aufklebern sehr groß und können während des Gehens gar nicht übersehen werden. Gerade in Einkaufszentren ist es wichtig, dass die Aufkleber einiges aushalten und wasserfest sind, da der Boden nach einem Tag mit vielen Besuchern gewischt werden muss. Der Aufkleber besitzt schon von vornherein eine Schutzfolie, damit der Aufkleber nicht beschädigt wird, wenn dreckige Schuhe drauf stehen oder Essen herunter fällt. Wenn sich das Unternehmen direkt in dem Einkaufszentrum befindet, dann kann man auch Fußabdrücke als Aufkleber auf den Boden kleben. Diese führen den Besucher dann direkt zu Ihrem Geschäft ohne große Umwege. Meist verfolgen auch Kinder die Fußabdrücke sehr gerne aus Neugier und die Eltern kommen hinterher.

{lang: 'de'}

Popularity: 1% [?]

Kategorie: Allgemein, Drucken, Immer aktuell | Keine Kommentare »